Umbau eines Gründerzeithauses mit Dachgeschoßaufbau: Hochbauplanung, Wettbewerbs-Entwurf, Ausführungsplanung, Detailplanung, Einreichung, Ausschreibung und Örtliche Bauaufsicht.

Das repräsentative Gebäude in der Gußhausstraße mit seiner stark plastischen Fassade wurde 1903 vom bekannten Wiener Architekten Julius Goldschläger als bürgerliches Wohnhaus errichtet. Das für Wien außergewöhnliche Mansarddach, das nur in der unmittelbaren Umgebung ensembletypisch ist, wurde 1957 durch ein flaches Dachgeschoß ersetzt, das Haus seither als Bürogebäude genutzt. BWM Architekten gewannen einen geladenen Wettbewerb zum Gesamtumbau mit dem Konzept der Rückführung des Dachvolumens in Anlehnung an den originalen Zustand.

 

Datum

Januar 2015

Auftraggeber

privat

Projektbeteiligte

Fotograf: Christoph Panzer

Projektpartner
ÖBA: Bubel Eichhorn
Projektmanagement: Tilz & Partner Bauconsult GmbH
Prüfingenieur: Thomas Lorenz ZT GmbH
Interior Design Dachgeschoßwohnungen: Arkan Zeytinoglu

BWM Team

Michal Jiskra, Durdica Glavina, Gerhard Girsch