Errichtung eines zweigeschoßigen Dachaufbaus auf ein Gründerzeitpalais beim Arenbergpark in Wien. Der Ausbau umfasste fünf Mietwohnungen in Maisonette-Bauweise. Ein umlaufender Terrassenstreifen wurde in die zurückversetzte erste Dachebene integriert, die schützende Mauer wurde als durchbrochene Balustrade gestaltet. Die wie eine überdimensionierte Lünette wirkende Glasrotunde auf der Eckposition entwickelte sich aus der schrägen Dachfläche heraus, und auch die restlichen Fensterflächen konnten dezent in die Dachschräge eingefügt werden. Die Dachintervention ist von der Ferne aus kaum als solche erkennbar; der Aufbau fügt sich weiterhin in das historische Gesamtbild der Dapontegasse.

 

 

Datum

Juni 2013

Auftraggeber

Amisola Immobilien AG

Projektbeteiligte

Fotos: syntax architektur

Arge Partner: syntax architektur zt gmbh

ÖBA: Bubel Eichhorn Architekten
Statik: KS Ingenieure ZT GmbH
Architekt: syntax architektur zt gmbh
Haustechnikplaner: Freunschlag Technisches Büro Planungsbüro
Bauphysiker: BPH Ingenieurbüro für Bauphysik

BWM Team

Christian Burggraf, Heide Schicht