Die architektonische Gestaltung der ersten großen Sammlungsausstellung des Architekturzentrums Wien (Titel: Das Gold des Az W. Die Sammlung), die im Frühjahr 2013 stattfand, orientierte sich an den Ideen von Archiv und Regal, und spielte damit auf die zwei Hauptbereiche der Tätigkeiten im Az W, Sammeln und Sturkturieren der Bestände,  an. Eine zentral in der Längsachse positionierte Wand erfüllte zwei Hauptfunktionen: Die Darstellung der Archivierungstätigkeit auf der einen Seite und die Präsentation der einzigartigen Originalexponate auf der anderen. Es entstand eine Benutzeroberfläche, die zeigte, wie mit diesem „Schatz“ gearbeitet wird.

An der Rückseite wurden die verschiedenen Ausstellungsstücke in tieferen Nischen platziert, die einer thematischen Ordnung folgen.  Das Schwerlastregal ist das zentrale Tool der Ausstellungsgestaltung. Es wird nach der Schau im Archiv weiterverwendet und enthält einen willkommenen Synergieeffekt.

 

 

 

Datum

März 2013

Auftraggeber

Architekturzentrum Wien

Projektbeteiligte

Kuratorinnen Az W: Sonja Pisarik, Monika Platzer, Katrin Stingl, Ute Waditschadka
Grafik: Perndl + Co
Fotograf: Christoph Panzer

BWM Team

Sanja Utech, Peter Foschi, Massimiliano Marian