Die Wiederbelebung der Erdgeschoßzone

Die Stadt ist nicht homogen – die Stadt befindet sich ständig in Bewegung und Veränderung, einzelne Stadtteile boomen, andere stehen dem Verfall nahe. Besonders in den Erdgeschoßzonen spiegelt sich das Auf und Ab des städtischen Lebens wider: Während in den Haupteinkaufsstraßen dichtes Treiben herrscht, schließen in den Nebenstraßen alte kleine Läden oder Handwerksbetriebe und die leeren Gassenlokale finden schwer neue Nutzungen. Aber es zeigt sich auch ein leiser Trend: In den leerstehenden Gassenlokalen vieler Grätzl regt sich neues Leben durch junge Geschäfte, Cafés oder Kreativbüros – eine neue bunte Ökonomie, eine Gründerzeit abseits der Big Player kündigt sich an. Das grätzlhotel ist Teil dieser urbanen Szene. Ganz nach dem Motto global denken, lokal han- deln, gestalten die BetreiberInnen des grätzlhotels lokal, sichtbar und präsent ein lebendiges Stadtbild mit.

Suiten – Design und Ausstattung

Die ArchitektInnen (BWM Architekten: grätzlhotel karmelitermarkt und grätzlhotel meidlinger markt / Kohlmayr Lutter Knapp: grätzlhotel belvedere) legten in der Gestaltung der Suiten großen Wert darauf, dass jedes Zimmer, das im Erdgeschoß unmittelbar am Stadtleben teilnimmt, zugleich ein wohnlicher und geschützter Rückzugsort für den Gast ist.

Die Suiten gleichen kleinen Wohnungen. Ihre Gestaltung folgt einem urbanen Stil des situativen Reflektierens der Umgebung: In geschmackvolles, hochwertiges Design wurden lokale Elemente integriert. Die originalen Retro-Leuchten eines aufgelassenen Lampengeschäftes bilden eine Licht-Assemblage, ein in einer ruhigen Hinterhof-Oase vorgefundenes Bambuswäldchen verführte zur Gestaltung des Wiener Urwald-Zimmers. Überraschung, Witz und Ironie, kombiniert mit lokalen Geschichten, erzeugen eine bunte Melange an Räumlichkeiten.

Alle Suiten verfügen über ein hohes Ausstattungsniveau und sind in ihrer Atmosphäre und Gestaltung individuell wie die Gäste des grätzlhotels.

Jede Suite ist mit einer Kitchenette ausgestattet. Regendusche und Boxspringbett gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Auch Platz steht ausreichend zur Verfügung: Gäste der Wiener und Wienerinnen auf Zeit sind gerne willkommen.

(Auszug aus der Presseinformation grätzlhotel)

 

Datum

Dezember 2015

Auftraggeber

Urbanauts Hospitality Group

Projektbeteiligte

Fotos: © Heidrun Henke, © Wolf Silveri, © Monika Ngyuen

BWM Team

Hubert Meyer, Ingrid Schmid, Alexandra Spitzer