Hotelneubau für 27 Zimmer als Zusatz zu einem bestehenden Hotelbau; Interior-Gestaltung und Ausstattung der Hotelzimmer

Das Hotel Caroline befindet sich an zentraler Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs Wien. Der Neubau verbindet zwei bestehende Hotelteile aus dem 19. Jahrhundert durch ein zentrales Eckgebäude mit fünf Geschoßen. Eine rotbraune Klinkerfassade erinnert an die Geschichte des 10. Wiener Gemeindebezirks mit seinen zum Teil noch heute sichtbaren ehemaligen Industriegebäuden.

Der „roughe“ Look außen wird durch eine thematische Brechung im Inneren gemildert. Hier erwartet den Hotelgast die Behaglichkeit des Wiener Salons der Jahrhundertwende mit dunklen Holztönen, Thonetstühlen und weichen, anschmiegsamen Stoffen. Behagliche Polstermöbel verleihen den Räumen einen wohnlichen Touch. Die Zimmer selbst sind unterschiedlich ausgestattet und entsprechen dabei einem individuellen Einrichtungsstil. Diese hohe Individualität ist vor allem auch an der Fassade ablesbar, wo die raumhohen Verglasungen der Fenster in den einzelnen Stockwerken versetzt angeordnet sind. Innen und außen verbindet eine zeitlose Eleganz, die den Wiener Salon mit den höchsten Ansprüchen einer zeitgemäßen Hotelkultur ins 21. Jahrhundert führt.

 

Datum

Mai 2016

Auftraggeber

Privatstiftung Sucher

Projektbeteiligte

Fotos © Wolf Silveri

ÖBA: BUBELEICHHORN ZT GmbH
Bauphysik: Ing. Rainer Steppan
Haustechnik: TB Ing. Heiling GesmbH
Statik: KS Ingenieure ZT GmbH

BWM Team

Rita Guggenberger, Alexandra Stage, Massimiliano Marian, Ingrid Schmid, Michal Jiskra