Geladener Wettbewerb zur Renovierung, Erweiterung und Neugestaltung des Sigmund Freud Museums in einem denkmalgeschützten Altbau in Wien

BWM Architekten schlagen eine sanfte Revitalisierung des Altbaus vor, bei der die wesentlichen Vorzüge des erfolgreichen Museums erhalten bleiben: Eingang und Shop bleiben im ersten Obergeschoß lokalisiert, im Parterre entstehen großzügige Flächen für eine neue Cafeteria mit eigenem Eingang, die auch separat betrieben werden können. Seminar- und Veranstaltungsräume sollen in den neu zu aktivierenden Hof gelegt werden. Die Museumsräume selbst folgen einer Re-Inszenierung des Privaten, sie verweisen dabei auf die Leerstelle der Präsenz der ehemaligen Bewohner/innen dieses Ortes und stellen einen neuen Bezugsrahmen für Imagination und Reflexion her.

 

Datum

Oktober 2017

Auftraggeber

Sigmund Freud Privatstiftung

Projektbeteiligte

Renderings: Massimiliano Marian

BWM Team

Peter Foschi, Massimiliano Marian