Umbau eines bestehenden Bürogebäudes. Gestaltung eines Großraumbüros, um die interne Kommunikation zu erleichtern und für die Kremser Bevölkerung ein Klima der Offenheit zu schaffen. Die Räumlichkeiten aus den 70er-Jahren wurden durch 1,5 m hohe Einbauten in freundlichem Orange und Glaswände so strukturiert, dass geschützte Arbeitsbereiche entstehen, die Übersicht über den gesamten Raum und der Blick ins Freie jedoch gewährleistet bleiben.

 

Datum

Juni 2003

Auftraggeber

Magistrat der Stadt Krems

Projektbeteiligte

Fotografin: Pez Hejduk