Umbau und Neugestaltung des Foyers und des Ausstellungsraums des 1959 erbauten Wien Museum von Oswald Haerdtl. Das unter Denkmalschutz stehende Foyer wird vom Nutzungsmix befreit, die Entfernung eines Wandpfeilers schafft eine Verbindung zum Stiegenhaus. Zentrales Element in dem nun klar organisierten Raum ist ein raumgreifendes Möbel mit Kassabereich und Museumsshop. Studiensaal und Depoträume werden zu Sonderschauräumen umgestaltet, die ohne aufwändige Adaptierung für Wechselausstellungen zur Verfügung stehen.

 

Datum

April 2006

Auftraggeber

Museen der Stadt Wien

Projektbeteiligte

Statik: Gmeiner-Haferl Zivilingenieure ZT GmbH

ÖBA: Freudensprung Engineering

Akustik: DI Walter Prause

Fotos: Hertha Hurnaus, Alexander Koller

BWM Team

Paul Petritsch, Willi Fürst, Roland Graf, Liz Zimmermann