Ein großes, tanzendes Band kommuniziert als spektakuläres Zeichen Bewegung, Rhythmus, Musikalität, Leichtigkeit und Lebensfreude. Das Band erzeugt zugleich einen spektakulären Innenraum, indem es den zentralen Tanz- und Konzertraum umkreist. In die Hülle integriert sind alle Funktionsräume des Restaurants, der Shop und die Galerie, auf der die geschlossenen VIP-Räume und Präsentationsbereiche für Firmen und Veranstaltungen untergebracht sind. Die architektonische Sprache ist modern und abstrakt – bewusst alle gängigen Österreich-Klischees ignorierend. Der Entwurf steht unter dem Motto „GEBAUTE BEWEGUNG“ und widmet sich allein der Kraft der Musik und des Tanzes. Der Österreich-Pavillon ist ein hochkarätiger Kulturschauplatz mit synergetischer Funktionalität: der Raum als Repräsentationsmittel und als künstlerisches Instrument.

Rendering © BWM Architekten und Partner

 

Datum

Mai 2009

Auftraggeber

Wirtschaftskammer Österreich

Projektbeteiligte

Akustikplaner: Quiring Consultants Ingenieurbüro und Prüfanstalt für Akustik und Bauphysik

HKLS: Scholze Technische Gebäudeausrüstung GmbH

Visualisierung: Modellbau Haas

BWM Team

Johann Moser, Maik Perfahl, Jörg Gottschalk, Silke Schmitz