Zeitgemäße Interpretation eines traditionellen Wiener Gasthauses, das Frische und Gemütlichkeit ausstrahlt. Im offenen Raum mit zwei Funktionsbereichen befindet sich links die Selbstbedienungszone, in der die Wirtshaus-Kreidetafel neu interpretiert wird: durch Servicemöbel aus mattschwarzen Kompaktplatten. Weiß mit Signalrot dominiert im Restaurant mit 200 Sitzplätzen und durchgesteckten, raumhohen Glasfronten. Einen starken Akzent setzen Eichenholzboden, Holzbänke mit integrierten Pflanzenkisten und Lamperie. Deckenschürzen über den verschiedenen Sitzzonen betonen den Eindruck atmosphärischer Rauminseln.

 

Datum

Juni 2010

Auftraggeber

Wiener Stadtwerke Holding AG

Projektbeteiligte

Grafik: Perndl+Co Design

Lichtplanung: Designbüro Christian Ploderer GmbH

Planung Innenraumbegrünung: DI Dr. Karin Standler + DI Liz Zimmermann, Technische Büros für Landschaftsplanung

Fotos: Christoph Panzer, Maik Perfahl

BWM Team

Markus Kaplan, Rita Guggenberger, Elena Romagnoli, Sanja Utech