Planung eines geförderten Wohnbaus im 20. Bezirk in Wien mit 20 Einheiten in einer Baulücke als Bauherrenmodell. Ausarbeitung des Projektes bis zur Einreichung.

Siebenstöckiges Gebäude mit Wohnungen unterschiedlicher Größe und Grundrisse von 65 m2 bis 95 m2 (inkl. Freiflächen von 7 m2 bis 10 m2) sowie zwei Dachgeschoßen. Die Garagenplätze wurden platzsparend durch zwei Stapelparker im Erdgeschoß geschaffen. Die Fassadenfront wird durch horizontale Stege bestimmt, die mit bronzefarbenen, verschiebbaren Sonnenpaneelen sowie Bepflanzungen abwechslungsreich gestaltet werden. Wesentlich für das Gesamterscheinungsbild sind die großzügigen französischen Fenster und die Fassadenbegrünungen. Ziel ist es dabei, den Stadtraum bei Schaffung einer hohen Wohnqualität aufzuwerten.

 

Datum

Dezember 2014

Auftraggeber

IFA Institut für Anlageberatung AG

Projektbeteiligte

Projektpartner: syntax architektur

BWM Team

Michal Jiskra, Alexandra Stage, Monika Zacherl, Michael Köcher, Lenka Rozsivalova, Massimiliano Marian