BWM Architekten

En Suche Menu
About / Profil

BWM Architekten sind ein multinationales, europaweit tätiges Architekturbüro mit den Schwerpunkten Architektur, Interior Design und Kultur sowie Hospitality. Das 2004 gegründete und von Erich Bernard, Daniela Walten, Johann Moser, Markus Kaplan und András Klopfer geführte Büro mit seinem rund 70-köpfigen Team steht für eine persönliche Auseinandersetzung, einen gemeinsamen Entwicklungsprozess. Ob bei der Gestaltung von Innenräumen, klassischen Wohn- und Städtebauprojekte oder bei Museums- wie Ausstellungskonzepten, die jeweils individuelle Formsprache sowie das entsprechend wegweisende Design wird in strategischen Workshops stets gemeinsam mit dem Auftraggeber erarbeitet.

Zu den herausragenden Projekten der letzten Jahre zählen die Transformation des Hotels 25hours von einem Studentenheim aus den 70er Jahren in ein cooles Designhotel des 21. Jahrhunderts, das international wahrgenommene Wiener Hotel Topazz mit seinen unverkennbaren ovalen Fenstern und der dunklen Fassade oder das Re-Design von Shop, Café und Salon (Iconic Awards 2019: „Innovative Architecture – Best of best“, German Design Award 2020) im legendären Hotel Sacher.

Bemerkenswert sind auch neue Hospitality-Gestaltungen, bei denen urbane Trends in den Lifestyle-Bereich übersetzt werden wie im Fall des grätzlhotels oder auch der Neudefinition des Hostel-Riesen a&o. Aktuell zeichnen BWM Architekten für die Konzeption namhafter sowie neuartiger Brands wie magdas Hotel, Hotel Indigo oder Hotel Gilbert (dezeen awards longlist "Hotel and short-stay interior") sowie für die Umgestaltung des Hotel Entners verantwortlich.
Ebenfalls sind BWM als F&B-Gestalter tätig und haben etwa das Restaurant Figlmüller Bäckerstrasse („Die schönsten Restaurants & Bars 2021“), das Restaurant Kolm oder den Traditonsheurigen Mayer am Pfarrplatz einem Refurbishment unterzogen.

Im Ausstellungsbereich gilt es die Gestaltungen und Planungen für den mit dem Red Dot Award prämierten österreichischen EXPO-Pavillon in Astana 2017, das österreichische Literaturmuseum sowie das Haus der Geschichte Österreich, hdgö (German Design Award 2020, Iconic Awards 2020) hervorzuheben sowie die Neugestaltung des Besucherzentrums in der Wiener Staatsoper.